Unabhängige Bürger (UB) zum LKW-Verkehr durch Pforzheim-Eutingen

Diese Pressemitteilung ist am 03.12.2009 im Mitteilungsblatt in Eutingen erschienen.

 

Die Unabhängigen Bürger (UB) haben beim Regierungspräsidium Karlsruhe, Abteilung Landespolizeidirektion, eine Anfrage zu Umleitungsstrecken wegen des zusehends stärker werdenden LKW-Verkehrs gestellt, der Eutingen mit Lärm und Abgasen stark belastet.

Wir haben vorgetragen, dass ortskundige Verkehrsteilnehmer, insbesondere LKW-Fahrer, bei Stau oder Unfällen auf der A8, nach dem Verlassen der Autobahn nicht der Umleitungsbeschilderung folgen, sondern oft in Richtung Pforzheim fahren und bei der nächst möglichen Gelegenheit nach Eutingen abbiegen. Hierbei überqueren sie dann verkehrswidrig die gewichtsbeschränkte Enzbrücke oder sie fahren über die B 10 zur Einfahrt bei Fa. Behr, dann die Hauptstraße durch Eutingen hindurch, über die Julius-Heydegger-Straße in Richtung Bretten-Bruchsal, um dort wieder die Autobahn in Richtung Mannheim-Heidelberg zu befahren.


Laut Landespolizeidirektion haben Erfahrungen in der Vergangenheit gezeigt, dass Verkehrsbehinderungen auf der BAB 8, unabhängig von der Fahrtrichtung, immer wieder zu erheblichen Verkehrsproblemen im Stadtgebiet Pforzheim und
seinen angrenzenden Gemeinden führten.
Die von den UB geschilderte Problematik ist auf den Umstand zurückzuführen, dass immer mehr Fahrzeugführer ihren Weg unter Nutzung von Navigationsgeräten (schönste Strecke, schnellste Strecke) suchen und nicht mehr der
vorgeschlagenen und ausgewiesenen Beschilderung folgen.

 


Obwohl die Landespolizeidirektion bei der Betrachtung der Verkehrsbelastung im Bereich von Pforzheim und Eutingen zu bedenken gibt, dass die mittlerweile abgeschlossene Bautätigkeit zwischen Pforzheim Nord und Pforzheim Ost im Sommer 2008 und 2009 zu einer ganz besonders belastenden Situation geführt hat, könnte die Situation einer Vollsperrung weiterhin zu ähnlichen Problemen wie bisher führen.

Da mit dem fortschreitenden Ausbau der A8 auch die Risiken für Verkehrsbehinderungen sinken, erwarten wir auch eine Entspannung der Verkehrsbelastungen in den angerenzenden Gemeinden, so die Landespolizeidirektion Karlsruhe.

Trotz alledem werden wir, die Unabhängige Bürger, weiterhin unser Augenmerk auf den LKW-Verkehr richten, der Eutingen durchquert und gegebenenfalls auch Kontrollen (z.B. an der Enzbrücke / Bürgermeister-Zorn-Brücke) beantragen.

Gundi Köhler
Unabhängige Bürger (UB)