NDR filmte in Pforzheim für "Plusminus" über die Finanzgeschäfte der Stadt

Pressemitteilung von "Bürger reden mit"

 

Die Finanzlage der Stadt Pforzheim ist noch immer bundesweit von Interesse. Völlig überraschend kam das NDR-Fernsehen Hamburg über die Homepage "Bürger reden mit" am Donnerstag, 27.05.2010 auf uns zu.


Der NDR stellt gerade für die Sendung "Plusminus" eine Reportage über die Zins - Swaps der Stadt Pforzheim - auch vor der aktuellen Haushaltslage - zusammen.


Am 28.05.2010 filmte daraufhin der NDR in Pforzheim und informierte sich bei Bürger/innen über deren Kenntnisse zu den Finanzgeschäften der Stadtverwaltung mit der Deutschen Bank und den Spiegelgeschäften mit dem Bankhaus J.P. Morgan.
Nachdem die unzulässigen Abschlüsse der riskanten Derivate-Geschäfte (zu diesem Schluss kam die Gemeindeprüfungsanstalt) durch die Pforzheimer Stadtkämmerei bekannt wurden, hatten sich die Gemüter der Bürger/innen in Pforzheim erhitzt.


Die Stadt Pforzheim ist hoch verschuldet, auch ohne die Lasten aus den Derivate – Geschäften. "Wenn wir so weitermachen, wird unser Schuldenstand von 80 Millionen Euro im Jahr 2009 bis auf über 400 Millionen Euro in 2013 explodieren", sagte OB Hager in der Bürgerversammlung zur Haushaltslage  im Februar 2010.
Deshalb sind Sparmaßnahmen angesagt, die aber zu gewaltigen sozialen Einschnitten in der Stadt führen werden.
Natürlich sorgen diese Spekulationsgeschäfte mit einem weiteren Verlust in den Jahren 2014 bis 2017 von insgesamt über 50 bis nahezu 80 Millionen Euro für riesigen Sprengstoff.


Über diese hochbrisanten Zinsspekulationen der Stadt Pforzheim wird in dieser Reportage berichtet.
Die Sendung wird im ARD in "Plusminus" am Dienstag, 08.06.2010 um 21:45 Uhr ausgestrahlt.

Gundi Köhler
für "Bürger reden mit"
www.Buerger-reden-mit.de