Atomkraft? Nein Danke! Ausstieg wählen: CDU und FDP abwählen!

Atomkraft nein Danke

 

Atomkraft? Nein Danke! Wir sind davon überzeugt, dass der Betrieb von Atomanlagen ein schwerwiegendes Unrecht ist, weil er Mensch und Umwelt schädigt. Wir fordern eine Energiewende – für eine nachhaltige, zukunftsfähige und umweltschonende Energieversorgung ohne Atomkraft.

 

 

Wir fordern, dass

  • die Verlängerung der AKW-Laufzeiten zurück genommen wird.

  • die Atomkraftwerke und Atomreaktoren abgeschaltet werden.

  • Alternativen zur Atomkraft gefördert werden.

 

Das beste Beispiel für eine Technologie - die wir nicht beherrschen - sind die Atomkraftwerke Fukushima in Japan und Tschernobyl.

 

Kommt nach dem schwarz-gelben Ausstieg aus dem Ausstieg nun doch das Ende für die hiesigen Meiler? Die Antwort muss klar JA lauten. Eine Technologie, die wir nicht beherrschen, sollten wir auch nicht einsetzen, zumal die deutschen Atomkraftwerke einen technisch ähnlichen Stand wie jene in Japan haben.

 

Viele ältere Atomkraftwerke in Deutschland werfen mit Blick auf ihre Stabilität im Katastrophenfall Fragen auf. Können bei Gefahr die Notkühlsysteme aufrecht erhalten werden? Gerade die Laufzeit dieser Atomkraftwerke wurde von der schwarz-gelben Regierung verlängert.

 

Ausstieg wählen: CDU und FDP abwählen!

 

Unterstützen Sie den Appell von Campact (Demokratie in Aktion) zum Abschalten der Atomkraftwerke:

http://www.campact.de/atom2/sn11/signer

(gehen Sie links auf den Button "Appell")

Unterzeichnen Sie den Appell an Frau Merkel!

 

Kommentar Heinrich Köhler:

 

Atom-Ausstieg und Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken


Plötzlich wird angesichts der sich anbahnenden Atom-Katastrophe in Japan von der Bundesregierung und der Bundeskanzlerin Frau Merkel über die  Sicherheit der Atomkraftwerke in Deutschland geredet und ihre bisher groß propagierte Sicherheit in Frage gestellt.


Was hat sich in Deutschland seit dem 11.03.2011 verändert, was die Sicherheit der Atomkraftwerke in Frage stellt und man die Sicherheit der Atomkraftwerke neu definieren muss? Was bisher angeblich sicher war, ist über Nacht unsicher geworden und wird nun neu geprüft?

Schlussfolgerung: Dann ist die deutsche Bevölkerung von den Regierungen in Berlin und in den Bundesländern über die Sicherheit der Atomkraftwerke schlichtweg belogen worden. Das werden wir nicht dulden.

Wir lassen uns durch einzusetzende Expertengruppen nicht bis nach der Wahl in BW hinhalten und für dumm verkaufen.

Schluss mit SCHWARZ-GELB.

Für SCHWARZ-GELB gibt es keine Laufzeit-Verlängerung

SCHWARZ-GELB wird tiefer gelegt – unter 5 %.

Schwarz-Gelb abwählen