Boni-Deckel für Banker in der EU

 

In der Europäischen Union werden erstmals die umstrittenen Bonuszahlungen für Banker begrenzt. Sie ist die einzige Region der Welt, die Bonuszahlungen an Banker begrenzen möchte. Darauf einigten sich Vertreter des Europaparlaments und der irischen EU-Ratspräsidentschaft in der Nacht zum Donnerstag nach zähen Verhandlungen in Brüssel. Ab dem nächsten Jahr soll der Bonus nicht höher ausfallen als das Fixgehalt. Große Teile der Finanzbranche sind empört.

Die Regeln sollen sicherstellen, dass die Vergütungspraxis der Banken nicht zu einer exzessiven Risikobereitschaft ihrer Angestellten führt. Die Vorschriften sollen Anfang nächsten Jahres greifen. Die Volksvertretung und die EU-Staaten müssen dem Kompromiss noch endgültig zustimmen.

Es bleibt abzuwarten, ob die Vorschriften ratifiziert werden und was von dem guten Ansatz übrig bleibt.

"Mit dem bisherigen System von Bonuszahlungen an Bankern weiterzumachen wäre obszön"

Die Europa-Abgeordnete Arlene Mc Carthy

 

Weitere Informationen:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.