Impfangebot freiwillig und ohne Zwang durch die Hintertür

Meiner Meinung nach braucht es keinen Zwang und Druck um Menschen von etwas Gutem zu überzeugen. Je mehr ich Menschen von etwas überzeugen oder zwingen muss, desto mehr muss ich mich fragen, ob es wirklich sinnvoll ist.

Dinge, für die viel Werbung gemacht wird, sind entweder schlecht oder maßlos überteuert. Für Dinge, die gut sind braucht es keine Werbung und schon gar keinen Druck.

Der Zeitpunkt, wo man noch von einem "freiwilligen Impfangebot" sprechen kann, ist schon längst überschritten.

Es sollte doch mittlerweile jedem klar sein, dass spätestens nach der Bundestagswahl alle Hemmungen fallen werden und es eine Impfpflicht, nicht nur durch die Hintertür, gibt.

Die Impfgegner stehen für Freiheit und nicht die Impfwilligen. Denn im Moment kann man das Virus nur im Zaum halten mit Masken, Testen (auch für Geimpfte) und einem Einhalten der Abstände, soweit möglich. Solange die Freiheiten für Geimpfte deutlich hervorgehoben werden müssen läuft in diesem Land etwas schief. Daher fordere ich: gleiche Rechte für alle.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.